TEA & TEA bei Facebook, Twitter & Co.

Geschrieben von am 4. April 2011 | Abgelegt unter Sonstiges, TEA & TEA

Soziale Netzwerke sind aus der heutigen Online-Welt kaum wegzudenken. Facebook, Twitter & Co. schaffen ganz neue Verbindungen zwischen Personen, die noch vor wenigen Jahren undenkbar waren. Auch ich nutze mit TEA & TEA sozialen Netzwerke, die ich hier kurz vorstellen möchte. Jeder der folgenden Anbieter hat Vor- und Nachteile, so dass letztlich der Unterschied der Konzepte zu verschiedenen Ergebnissen führt.

Sinn und Zweck der Netzwerke ist es bei geschäftlicher Nutzung natürlich neue Kunden oder Kontakte zu finden und Bestandskunden mit nützlichen Informationen zu versorgen.

TEA & TEA bei Facebook

Aufgrund der oftmals beanstandeten Mängel beim Datenschutz, habe ich mich lange mit einer Anmeldung bei Facebook schwer getan. Dennoch ist es wohl das derzeit begehrteste soziale Netzwerk, in dem man extrem viele Bekannte trifft, aber auch immer wieder neue Menschen kennenlernt. Neben dem normalen Privat-Account habe ich also schnell eine Firmenseite eingerichtet, die auch immer wieder von Teetrinkern gefunden wird, die den “Gefällt mir”-Button klicken. Hier entsteht eine gute Eigendynamik, die sehr interessant ist. Grundsätzlich sind die interaktiven Möglichkeiten gerade bei Facebook das, was den Reiz ausmacht. So kann man Bilder und Videos hochladen und hat sehr viele Möglichkeiten sich darzustellen. Auf der anderen Seite kann man Einträge kommentieren und bewerten. Es ist extrem einfach und effektiv, Einträge auf seiner “Pinnwand” zu veröffentlichen, so dass alle Fans und/oder Freunde diese sehen können.

Also gleich mal einloggen oder neu anmelden, die TEA & TEA Seite aufrufen und Fan werden! Bei Facebook finde ich für TEA & TEA in erster Linie Menschen, die sich für Tee interessieren. Es haben sich jedoch auch schon einige sehr interessante Geschäftskontakte ergeben. Facebook ersetzt quasi für TEA & TEA den Newsletter. Diesen biete ich zwar auch noch an, jedoch ist es viel einfacher und schneller Neuigkeiten bei Facebook zu posten, als einen Newsletter zu erstellen.

TEA & TEA bei XING

XING ist ein Business-Netzwerk, das bei vollem Funktionsumfang kostenpflichtig ist. Hierbei geht es in erster Linie um Geschäftskontakte, so dass sich andere bzw. zusätzliche Möglichkeiten ergeben können, als über Facebook. Es gibt Gruppen mit den verschiedensten Themen und die meisten Teilnehmer nutzen es professionell. Leider gibt es hier aber auch Teilnehmer, die gar nicht auf Anfragen reagieren. Selbst wenn ich Leistungen anbiete, die diese Personen laut Profil suchen, werden Kontaktanfragen ignoriert. Das finde ich schade, denn ein Netzwerk lebt von der Interaktion. Selbst wenn ein Angebot nicht auf Zustimmung trifft, kann man eine kurze Antwort geben. Ich freue mich immer über einen regen Austausch. Gerade im B2B-Bereich sind mir seriöse Nachrichten und Kontaktanfragen bei XING immer willkommen, sowohl von möglichen Lieferanten, als auch von Geschäftskunden, die Interesse am Tee haben. Die Mitgliedschaft bei XING ist personenbezogen. Firmennetzwerke gibt es zwar auch, jedoch machen diese nur Sinn, wenn mehrere Personen aus dem Unternehmen XING-Mitglied sind.

TEA & TEA bei Twitter

Auch über Twitter gibt es News von TEA & TEA. Twitter ist sehr speziell, da man hier nur reine Textnachrichten mit max. 140 Zeichen versenden kann. Ferner ist der Aufbau von “Followern”, also von Leuten, die meine Nachrichten (Tweets) bekommen möchten, mit etwas Arbeit verbunden. Viele verstehen das jedoch nicht richtig. Denn wie sonst ist es zu erklären, dass selbst größere Firmen bei 30 Follower bereits über 1000 Tweets verschickt haben. Das macht absolut keinen Sinn, denn bei Twitter hat man sehr hohe Streuverluste. Wer wirklich an den Tweets bestimmter Mitglieder interessiert ist, legt sich entsprechende Listen an, wo diese gesammelt werden. Aber bevor man so viele Tweets verschickt, braucht man definitiv Follower! In der normalen Timeline sind die Meldungen nämlich innerhalb von wenigen Sekunden weg, bzw. werden diese gleich durchgereicht – bleiben also unsichtbar! Leider gibt es bei Twitter auch sehr viele Teilnehmer, die einfach über Partnerprogramme das schnelle Geld machen wollen. Andere sind selbsternannte Coachs, Trainer, Wunderheiler, oder glauben immer noch an das Märchen, dass man mit  4 Stunden Arbeit im Monat zum Internet-Millionär werden kann. Das sind für mich Bauernfänger. Aufgrund des Wildwuchses, sowie der starken Konkurrenz durch Facebook, vermute ich, dass Twitter innerhalb der nächsten 3 Jahre in der Versenkung verschwinden wird. Solange es aber noch funktioniert, freue ich mich über jeden Teetrinker, der die TEA & TEA Tweets bekommen möchte! Und vielleicht erfindet sich Twitter auch in absehbarer Zukunft neu!

Fazit

Soziale Netzwerke haben gerade auch im geschäftlichen Bereich ein enormes Potential und können ganz neue Möglichkeiten erschließen. Schwarze Schafe gibt es leider überall mal. Bei korrekter Nutzung und Einstellung kann man jedoch die Dienste für sich arbeiten lassen. Somit haben alle Beteiligten etwas von der Vernetzung. Firmen können Ihr Leistungsspektrum zeigen und Privatpersonen können Angebote, Fachinformationen und wissenswertes erhalten. Wer richtig guten Tee zu schätzen weiß, ist herzlich eingeladen, mit TEA & TEA über die sozialen Netzwerke zu interagieren.

Related Posts with Thumbnails

Ein Kommentar zu “TEA & TEA bei Facebook, Twitter & Co.”

  1. am 12. April 2011 um 10:12 1.Mario Döring schrieb …

    Guten Tag,

    im Bezug zu den prominenten Netzwerken,möchte ich auch auf das auf Existenzgründer & Business spezialisierte Social Network http://www.xanxi.de aufmerksam machen. Das soziale Netzwerk XanXi.de erfeut sich einer stetig wachsenen Beliebtheit und wird inzwischen von vielen Existenzgründern, Unternehmern und Entscheidern genutzt und ist komplett kostenlos und vor allem schön übersichtlich, kein Informationsoverkill!