TEA & TEA – Marke, Domains und Corporate Design zu verkaufen!

Geschrieben von am 18. März 2015 | Abgelegt unter Sonstiges, TEA & TEA

Die meisten haben sicher mitbekommen, dass der Geschäftsbetrieb bei TEA & TEA ruht und ich inzwischen als Vertriebsleiter bei der Strandküche tätig bin. Weil ich das Konzept und die Umsetzung von TEA & TEA jedoch nach wie vor überzeugend finde, würde ich mich freuen, wenn jemand Interesse hätte, dieses fortzusetzen. Ich habe eine eingetragene Wort-/Bildmarke, die Domains, das Corporate Design sowie die Social Media Accounts bei Twitter und Facebook. Das würde ich gerne gegen einen angemessenen Preis im Paket abgeben.

TEA_AND_TEA_Logo_500

TEA & TEA steht für hochwertige Tees. Das Sortiment war mit 30 – 40 Sorten stets übersichtlich. Dennoch würde eine größere Auswahl an Spezialitäten die Möglichkeiten beim Umsatz sowie für die Marke erhöhen. Früchte- und Kräutermischungen wurden bewusst nicht angeboten, um das Profil mit echten, besonderen Tees in verschiedenen Preisklassen zu schärfen. Bei den aromatisierten Tees gab es nur wenige Klassiker, wie z.B. guten Earl Grey, Jasmintee oder einen Milky Oolong. Mit diesem Sortiment konnte ich meine Zielgruppe begeistern und eine gute Reputation erwerben.

TEA & TEA Kanne + Logo_500

Der Online-Shop hatte bis vor kurzem etwa 3.000+ Besuche im Monat. Nach Weihnachten ist die Besucherzahl etwas zurückgegangen. Da die Domain jedoch bereits ein gewisses Alter und u.a. dadurch ein gutes Ranking in den Suchmaschinen hat, lässt sich darauf sehr gut aufbauen. Die Webseite müsste jedoch einen gründlichen Relaunch bekommen, weil es das Shop-System nicht mehr gibt und dies nicht mehr up to date ist. So ist das Design nicht responsiv und kann somit nicht ideal auf mobilen Endgeräten dargestellt werden. Ein passendes Shop-System wäre jedoch mit überschaubaren Aufwand auf- und umzusetzen. Hier könnte ich ggf. auch entsprechende Anbieter vermitteln, die das zu fairen Konditionen machen würden. Teil meines Angebots sind also die Domains, sowie nach Bedarf alle Texte und Grafiken der Webseiten. Für die Domains müsste der Käufer sog. KK-Anträge stellen, die ich nach Zahlung bestätigen und die Domains damit freigeben würde.

Bei den Social Media Accounts sind derzeit knapp 3.000 Follower bei Twitter (hauptsächlich deutschsprachig, bzw. mit eindeutigen Tee-Bezug) sowie 161 Fans bei Facebook. Für diese Accounts könnten der Käufer Adminrechte bekommen und ich würde mich dann anschließend als Admin abmelden.

TEA & TEA ist als Wort-/Bildmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet. Hierüber besteht ein bestmöglicher Schutz, dass niemand anders den Markennamen in Deutschland nutzen darf. Die Marke würde bei Einigkeit an den Käufer übergehen.

Last but not least würde ich alle Dateien rund um das Grafikdesign (Logo, Geschäftsausstattung, Flyer,…) auf eine DVD brennen und dem Käufer übergeben. Die Daten sind in Corel Draw bzw. Corel Photopaint erstellt, lassen sich aber auch problemlos mit Adobe Illustrator / Photoshop öffnen und bearbeiten. Das vorhandene Fotomaterial (Teebilder, Produkte,…) ist ebenfalls Teil des Angebots.

Alle entstehenden Kosten z.B. für Domainummeldungen, Inhaberwechsel bei der Marke,… wären vom Käufer zu tragen.

Gerne stelle ich auch die Kontakte zu meinen Einkaufsquellen her, damit der Käufer bestmögliche Quellen hat, um optimal arbeiten und beste Tees anbieten zu können.

Warum habe ich mit TEA & TEA aufgehört?

Begonnen habe ich 2010 von zu Hause aus. Von hier konnte ich die Unternehmung gut führen und hatte Platz für die o.g. 30-40 Teesorten. Mehr könnte ich hier nicht lagern. Der Zuspruch seitens der Kunden (reines Online-Geschäft) war da und wuchs stetig. Jedoch war zu merken, dass mein Sortiment eigentlich doch zu klein war, um damit ein dauerhaft tragfähiges Einkommen zu erwirtschaften. Eine größere Auswahl bei Chinesischen Grüntees, Darjeeling Tees sowie einigen weiteren Spezialtäten hätten den Umsätzen gut getan. Deswegen wäre ein Schritt nötig gewesen, bei dem ich neue, externe Räumlichkeiten mit mehr Platz benötigt hätte. Hierdurch wären die Fixkosten deutlich gestiegen, was wiederum zu Folge gehabt hätte, dass das Sortiment noch größer hätte werden müssen, Personal unumgänglich gewesen wäre und das alles nur über Fremdmittel finanzierbar gewesen wäre. So schön die Arbeit mit Tee auch ist, war mir dieser Schritt zu groß. Zudem war ich schon mit dem kleinen Sortiment recht gut ausgelastet, weil ich alle Tätigkeiten, bis auf die Buchhaltung eigenhändig gemacht habe. Das ging vom Einkauf über das Marketing bis zum Verpacken und Versenden der bestellten Ware. An Urlaub war in der aktiven TEA & TEA Zeit bei mir nicht zu denken!

Dennoch kann das Konzept in der richtigen Konstellation prima funktionieren. TEA & TEA könnte ebenfalls als Fachhandelsmarke mit einem kleinen, aber hochwertigen Tee-Sortiment punkten. Es gibt viele Möglichkeiten, dieser tollen Teemarke neues Leben einzuhauchen. Wer in der Teebranche tätig ist und sich auskennt, wird mir zustimmen.

Wer Interesse und ggf. Fragen hat, darf sich gerne bei mir melden. Mir wäre es wichtig, dass die Marke in gute Hände kommt, damit der Name TEA & TEA auch weiter den Erwartungen der Kunden gerecht wird! Ich freue mich über Anfragen und ernste Angebote.

Meine Kontaktdaten stehen im Impressum.

‘Komische Menschen’ von Torsten Sukrow – Jetzt bin ich auch noch Autor!

Geschrieben von am 19. Februar 2013 | Abgelegt unter Bücher, Humor, Sonstiges, Zum Tee

Neben meiner Leidenschaft für Tee habe ich seit einiger Zeit ein weiteres Betätigungsfeld gefunden. Ich schreibe! Hier im Blog, oder auch an anderen Stellen, habe ich bereits hin und wieder etwas Amüsantes geschrieben. Daraus entstand die Idee, die nun in meinem ersten eigenen Buch gipfelt.

'Komische Menschen' als eBook bei Amazon.de kaufen

‘Komische Menschen’ heißt das Werk und enthält 12 lustige Kurzgeschichten. Es ist als eBook bei Amazon.de erhältlich. Quasi zeitgleich zum Buch habe ich einen Blog, eine Seite bei Facebook sowie einen Account bei Twitter erstellt, damit alle wissbegierigen Leser mit Humor auf dem Laufenden bleiben können. Die umfangreiche Nutzung der Online-Angebote würde ich sehr begrüßen. Als Lektüre zum guten Tee ist das Buch ‘Komische Menschen’ natürlich eine perfekte Ergänzung!

Blog: www.sukrow.de
Facebook: https://www.facebook.com/sukrow.de
Twitter: https://twitter.com/sukrow_de
‘Komische Menschen’ als eBook bei Amazon.de kaufen

IngenuiTEA – Die Alternative zum TEEMEISTER Teezubereiter

Geschrieben von am 25. Januar 2013 | Abgelegt unter Sonstiges, TEA & TEA

Vom TEEMEISTER bzw. easytea Teezubereiter gibt es nur noch ganz geringe Restmengen, die derzeit z.B. noch über Amazon.de verkauft werden. Wenn diese Mengen weg sind, ist der TEEMEISTER definitiv Geschichte.
Für alle, die den praktischen Teezubereiter dennoch liebgewonnen haben, gibt es aber inzwischen auch eine Alternative in Deutschland. Der Hersteller des Teezubereiters aus Taiwan hat seit längerer Zeit schon ein “Nachfolgemodel” im Sortiment. Die US-Amerikanische Teefirma Adagio hat diesen unter dem Namen IngenuiTEA in zwei Größen im Angebot und bietet diese beiden Teezubereiter nun auch über Amazon.de in Deutschland an, wobei der Versand durch Amazon erfolgt!

Der IngenuiTEA Teezubereiter

IngenuiTEA Teezubereiter

 
Das neue Modell hat gegenüber der alten Ausführung den wesentlichen Vorteil, dass ein anderes Material verwendet wurde. Statt Polycarbonat, das den inzwischen umstrittenen Inhaltsstoff Bispehnol A (BPA) enthält, wird die neue Variante aus Tritan hergestellt, welches kein Bisphenol A enthalten soll. Eine weitere Verbesserung ist der leicht herausnehmbare Filtereinsatz, was die Reinigung erleichtert. Last but not least ist das neue Design einfach auch schicker! Die Funktionsweise ist, wie beim TEEMEISTER geblieben, so dass Tees optimal mit dem IngenuiTEA zubereitet werden können:

IngenuiTEA Teezubereiter Anwendung

IngenuiTEA Teezubereiter Anwendung

Die Verkaufspreise sind etwas höher, aber beim Händlerbezugspreis und normalen Margen absolut in Ordnung! Die günstigen Preise, für die der TEEMEISTER oder der easytea Teezubereiter zuletzt im Handel angeboten wurden, waren nur möglich, weil die Ware aufgrund der Insolvenz vom Teewerk extrem günstig war, was auch den Kunden zugutekam.

Für alle, die den TEEMEISTER schätzen, ist der IngenuiTEA Teezubereiter die perfekte Alternative! Der Tee hat in dem Teezubereiter perfekte Bedingungen, so dass ich den IngenuiTEA zu 100% empfehlen kann.

IngenuiTEA Bestellen

 

Schmalzplätzchen mit Matcha

Geschrieben von am 26. November 2012 | Abgelegt unter Rezepte, Zum Tee

Sie sind wahre Klassiker und zählen zu meinen persönlichen Highlights in der Adventsbäckerei. Die Schmalzplätzchen! Meine Oma hat sie früher immer gebacken. Es gab die helle Variante und die braune mit Kakaopulver. Ich habe nun eine dritte Variante mit Matcha-Tee hinzugefügt. Und anstelle von Schmalz verwende ich Palmfett! Dieses sollte jedoch nur mit Bio-Siegel erworben werden, um einigermaßen sicher zu gehen, dass es aus nachhaltiger Produktion kommt. In etwa 1% der Gesamten Palmfett-Mengen kommt von Bio-Plantagen, die weitestgehend im Einklang mit Mensch, Tier und Natur produzieren!

Matcha Schmalzplätzchen Foto: © Torsten Sukrow

Die Schmalzplätzchen sind in der Herstellung ganz einfach!

Zutaten:

  • 375 g Palmfett (bio!)
  • 500 g Zucker
  • 2 Tüten Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 625 Mehl
  • etwas geriebene Zitronenschale (bio!)
  • 1,5 EL Kakaopulver
  • 1 gehäufter TL Matcha-Pulver
  • 1 TL Hirschhornsalz
  • Zubereitung:

    Das Palmfett in einem Topf auf dem Herd schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Zucker, 1 Vanillezucker und Salz zum Fett geben und alles gut verrühren. Das Hirschhornsalz mit etwas Wasser auflösen und gemeinsam mit dem Mehl, den 2 Eigelb und der geriebenen Zitronenschale hinzufügen. Alles gut durchkneten. Der Teig bleibt etwas bröselig, was jedoch kein Problem ist. Nun wird die Masse zu gleichen Teilen gedrittelt. Ein Drittel bleibt wie es ist, dem zweiten Drittel wird das zweite Tütchen Vanillezucker und der Kakao hinzugefügt. Zum dritten Drittel kommt das Matcha-Pulver. Den Kakao- und den Matcha-Teig jeweils nochmal ordentlich durchkneten, so dass sich alles schön vermengt. Für die Keksmenge werden 3 Backbleche benötigt, die mit Backpapier ausgelegt werden. Nun werden aus allen drei Teigvarianten kleine Kügelchen geformt und auf dem Backpapier leicht eingedrückt. Die Plätzchen gehen beim Backen etwas auf, so dass die nicht zu eng auf das Backblech gelegt werden sollten. Gebacken wird alles bei ca. 200°C (Umluft ca. 180°C) bei ca. 15 Minuten Backzeit. Die (hellen) Plätzchen sollen nicht braun werden!

    Schmalzplätzchen Foto: © Torsten Sukrow

    Insbesondere die grünen Schmalzplätzchen sind ein Hingucker. Den Matcha schmeckt man schön heraus und so gibt es eine optisch und sensorisch wunderbare neue Variation dieser tollen Weihnachtsplätzchen! Da der Matcha durch das Koffein eine anregende Wirkung haben kann, sollten die Plätzchen abends in Maßen genossen werden!

    Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Rock-Jazz-Pop – Neue Webseite von TEA & TEA

    Geschrieben von am 27. Oktober 2011 | Abgelegt unter Sonstiges, TEA & TEA, Tee Musik

    Dass sich Musik und Tee sehr gut kombinieren lassen, habe ich durch verschiedene CD-Vorstellungen hier im Blog schon öfter gezeigt. Um der Musik ein größeres Podium zu geben und mehr zum Thema zu veröffentlichen, habe ich mich entschieden, dafür eine eigene Webseite in Form eines Blogs zu erstellen. Das Ergebnis ist nun unter http://rock-jazz-pop.com zu sehen.

    Rock-Jazz-Pop

    Auf der Seite gibt es in konzentrierter Form Artikel zu hörenswerten CD´s (Neuheiten und Klassiker), sehenswerten Musik-DVD´s, Terminen für Konzerte und Fernsehsendungen sowie News und Infos aus der Musikbranche. Natürlich ist Rock-Jazz-Pop auch bei Facebook und Twitter vertreten. Dort werden die neuen Beiträge immer gepostet, so dass man möglichst nichts verpasst. Ich freue mich über reichlich neue Fans und Follower! Besonders Spaß macht der Besuch von Rock-Jazz-Pop übrigens mit einem richtig guten Tee aus dem TEA & TEA Sortiment!

    Herbstzeit ist Teezeit

    Geschrieben von am 1. September 2011 | Abgelegt unter TEA & TEA, Zum Tee

    Nun, wo nach dem meteorologischen Kalender der Herbst beginnt, den wir gefühlt – zumindest in Norddeutschland – schon seit ca. 3 Monaten haben, steigt auch wieder ganz deutlich das Verlangen nach richtig gutem Tee. Wie wunderbar ist es in dieser Zeit, nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Natur, begleitet vom kühlen Wind und vergehenden Farben in die warme Stube zu kommen und gemütlich mit der Familie oder mit Freunden zusammen zu sein.

    Herbststimmung an der Schlei © SULUPRESS.DE / Torsten Sukrow

    Ein frisch gebackener Apfelkuchen verbreitet seinen wohligen Duft und das Teewasser ist bereits aufgesetzt. Wer einen Kamin hat, legt noch rasch einen Holzscheit nach. Während der Tee zieht, wird das Backwerk aufgetragen. Eine heimelige Stimmung kommt auf und es legt sich eine große Zufriedenheit über den Raum. Im Kamin knackt das Holz im Feuer. Der Tee – ein wunderbarer Darjeeling – ist fertig und komplettiert das Bild der Behaglichkeit. Der körperlichen Anstrengung an der frischen Luft dieser schönen Jahreszeit folgt das gesellige Beisammensein mit kulinarischen Köstlichkeiten in gedämpfter Atmosphäre. Dezentes Licht illuminiert den späten Nachmittag bei einsetzender Dämmerung. Der Kuchen und der Tee schmecken vorzüglich. Die Vollkommenheit einer perfekten Herbststimmung!

    Herbststimmung an der Schlei © SULUPRESS.DE / Torsten Sukrow

    Leider kann man dieses Ideal einer gemütlichen Tea-Time nicht täglich zelebrieren. Aber es ist erstrebenswert, dies so häufig wie möglich zu machen. Den Tee für diese wunderbaren Momente gibt es bei TEA & TEA.

    Neu bei TEA & TEA: China – WHITE WINGS

    Geschrieben von am 5. August 2011 | Abgelegt unter TEA & TEA, Tee Wissen

    Viele Teetrinker sind über den PAI MU TAN auf den Tee-Geschmack gekommen und haben darüber viele weitere Teesorten entdeckt. Auch ich habe bereits viel PAI MU TAN in meinem Leben konsumiert. Nur sind die Chargen, die in den letzten Jahren angeboten werden, meist nicht mehr auf dem Qualitätsniveau, wie zu der Zeit, als ich diesen Tee noch häufiger trank. Heute scheint dem PAI MU TAN ein wenig die Fülle und Durchsetzungskraft zu fehlen, die er früher hatte. Der Tee wirkt oftmals eher etwas dünn.

     

    China - WHITE WINGS © TEA & TEA / Torsten Sukrow

    Nun konnte ich kürzlich eine herausragende Entdeckung machen! Ein Tee, der optisch einem PAI MU TAN ähnelt, jedoch mit deutlich schöneren, silbrig schimmernden Knospen und rustikalen, tannengrünen Blättern. Der Tee heißt WHITE WINGS und kommt aus der chinesischen Provinz Yunnan. Er ist wie ein PAI MU TAN, der jedoch aus der Provinz Fujian stammt, nur deutlich attraktiver und nimmt bei mir genau den Platz ein, den der PAI MU TAN lange hatte. Im Aufguss ist der WHITE WINGS voll und blumig mit runden Noten von Honig, Pflaume und Heu sowie mit einem delikaten Mundgefühl. Dieser Tee macht wirklich Freude und besticht neben seiner außerordentlichen Eigenschaften auch noch mit einem erstaunlich günstigen Preis!

    China - WHITE WINGS © TEA & TEA / Torsten Sukrow

    Bei der Frage, wie genau weißer Tee definiert wird, habe ich entgegen der breitläufigen Meinung übrigens eine andere Erklärung. Für mich ist ein echter weißer Tee nämlich nur der, der zu 100% aus Knospen besteht. Dennoch zählt z.B. der PAI MU TAN (Weiße Pfingstrose / White Peony) zu einem der beliebtesten Vertreter der weißen Tees. Und auch der WHITE WINGS ist nach meiner Definition eigentlich gar kein weißer Tee. Letztlich ist es aber auch ziemlich egal, ob weiß oder grün, oder welche Farbe auch immer. Der Tee muss als solches gefallen. Der Rest ist doch nebensächlich. Und der WHITE WINGS überzeugt auf ganzer Linie. Daher ist es eine große Freude, diesen wunderbaren Tee jetzt im TEA & TEA Sortiment zu haben!

    Jetzt bei TEA & TEA bestellen!

    Neu bei TEA & TEA: China – TAI PING HOU KUI

    Geschrieben von am 21. Juli 2011 | Abgelegt unter TEA & TEA, Tee Wissen

    In China – dem Ursprungsland des Tees – gibt es unzählige Teesorten. Es gibt die bekannten Sorten und weniger bekannte. Und es gibt auch immer mal wieder Tees, die so eigenständig sind, dass sie besonders herausstechen. Der TAI PING HOU KUI ist so ein Tee. Er ist auch unter den Namen „Affenkönig von Tai Ping“ oder „Monkey King“ bekannt. Das Besondere an ihm sind die teils riesigen Teeblätter. Diese werden nach der Ernte komplett gepresst und behalten dabei ihre volle Größe von bis zu 10cm Länge und mehr. Es gibt jedoch auch viele kleiner Blätter. Sie haben ferner eine aparte Grünfärbung. Auf dem Bild sind ein paar besonders große Teeblätter zu sehen, dessen Ausmaße mit einem handelsüblichen Lineal gezeigt werden:

    China - TAI PING HOU KUI © TEA & TEA e.K. / Torsten Sukrow

    Aus der Provinz Anhui kommt dieser herausragende und sehr beliebte TAI PING HOU KUI. Dieser Grüntee wächst am nördlichen Fuße des Huangshan Bergs (Yellow Mountain) in einem Waldgebiet mit nährstoffreichem Boden und bei guten klimatischen Bedingungen. Der TAI PING HOU KUI steht in der Liste der chinesischen Top 10 Tees, wobei dort immer nur die absoluten Top-Qualitäten geführt werden, die in der Regel nicht in den Export gehen und zudem hier kaum bezahlbar wären. Dennoch sind im Welthandel auch sehr ansprechende Qualitäten zu beziehen, die den Reiz dieser Sorte schön transportieren und den Teekenner überzeugen.

    China Grüntee - TAI PING HOU KUI © TEA & TEA e.K. / Torsten Sukrow

    Der TAI PING HOU KUI wächst in unmittelbarer Umgebung zu wilden Orchideen, dessen aprikosenartiges Aroma er aufnimmt. Die Blätter des Tees bekommen ihre charakteristische waffelartige Struktur durch das Pressen in Leinentüchern. Im wohlschmeckenden, hellen Aufguss findet man das feine Aroma der Orchideen wieder. Dieser einzigartige Tee, besonderer Güte ist jetzt zu einem erstaunlich günstigen Preis bei TEA & TEA erhältlich.

    Jetzt bei TEA & TEA bestellen!

    10 Dinge, an denen Sie erkennen, dass Sie zu viel Tee trinken!

    Geschrieben von am 30. Juni 2011 | Abgelegt unter Humor, TEA & TEA

    Kann man wirklich zu viel Tee trinken? Gibt es Anzeichen, die darauf hindeuten, dass der eigene Teekonsum definitiv zu hoch ist? Ja, die gibt es! Wenn mindestens 3 der folgenden Aussagen auf Sie zutreffen, haben Sie ein ernsthaftes Problem!

    Geschockter Teetrinker © spaxiax Fotolia.com

    • Ihr Tee wird per Spedition auf Paletten geliefert!
    • Ihre Kinder heißen Jasmin, Rose und Osmanthus!
    • Ihr Hausarzt rät Ihnen, unbedingt weniger Vitamine und Antioxidantien zu sich zu nehmen!
    • Sie suchen im Fernseher verzweifelt die Kanäle „M-Tea-V“ und „n-tee-v“!
    • Selbst Ihre Kloschüssel hat bereits nach kurzer Zeit eine dunkle Patina (Achtung: Das kann auch an eisenhaltigem Wasser liegen)!
    • Ihr Wasserversorger bedankt sich jährlich mit einem großen Blumenstrauß für die gute Zusammenarbeit!
    • Ihr Psychologe will einfach nicht wahrhaben, dass Sie die Reinkarnation von Earl Grey sind!
    • Ihr Zahnarzt empfiehlt dringend, ab sofort wöchentlich zum Bleaching zu kommen!
    • Ihr Teehändler steht in der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt (Ich bin leider nicht dieser Teehändler…)!
    • Sie erfinden händeringend 10 Gründe, woran man erkennen könnte, dass man zu viel Tee trinkt, um Ihren Glauben zu stützen, dass eben dies auf Sie nicht zutrifft – (tja…)!

    Sollte diese Aufzählung Lücken aufweisen, bitte ich um Ergänzungen mittels Kommentar!

    Wer übrigens noch nicht bemerkt hat, dass es sich bei diesem Beitrag um Sarkasmus handelt, trinkt anscheinend zu wenig oder gar keinen Tee. Ein Makel, den man jedoch beheben kann! Alle die, die weiter ungehemmt ihrem überdurchschnittlichen Teekonsum nachkommen wollen, möchte ich gerne in den TEA & TEA Online Shop bitten, um ihre Leidenschaft dort bedenkenlos auszuleben…

    Darjeeling 2011 – Zwei Inder in Deutschland

    Geschrieben von am 24. Juni 2011 | Abgelegt unter TEA & TEA, Tee Wissen

    Sie waren jung und genossen Ihre Tage am Rande des Himalayas. Ihnen wurde gute Pflege zu Teil und sie erfreuten sich am nordindischen Klima mit einer wunderbaren Mischung aus Gebirgssonne, Nebelschwaden und dem zarten Regen, so dass sie prächtig gediehen und zu dem wurden, was sie heute sind. Ihre Bestimmung war von Anfang an, den Weg in die weite Welt zu finden, um andere glücklich zu machen. Sie sind dafür geschaffen, Freude zu bereiten und sich selbstlos ihrer Aufgabe hinzugeben. Einer der beiden kam im April mit dem Flugzeug nach Deutschland. Seine Heimat war der Garten Namring im Nordosten der Region Darjeeling, wo er liebevoll aufgezogen und auf seine Reise vorbereitet wurde. Der andere kam aus dem Garten Castleton im Süden Darjeelings. Seine Reise begann auch im April; doch kam er gemächlich mit dem Schiff nach Deutschland. Auch er wurde in seinem Ursprung fürsorglich und ergeben betreut, so dass er seinen Auftrag anstandslos bestehen kann.

    Darjeeling_©_basexxx_Fotolia

    Beide Fernreisenden kamen an, einer in Bremen und einer in Hamburg. Und sie wurden hier von Freunden in Empfang genommen. Diese gaben Ihnen eine Unterkunft und kümmerten sich um die Vollendung des Reisezwecks. Es ging darum, die zwei ihren wahren Zielen zuzuführen. Dafür mussten sie zeigen, was sie können und zu leisten im Stande sind. Dies taten sie – unter anderem bei TEA & TEA. Dort überzeugten die Inder mit ihren Qualitäten und ihrem Können, so dass sie dorthin weiterziehen durften und nun kurz vor ihrem Ziel stehen. Beide warten gespannt auf den großen Moment, der sich ausschließlich auf das Geben reduziert. Sie geben Wärme, Behaglichkeit sowie wunderbares Wohlbefinden und überzeugen durch Ihre sensorischen Eigenschaften alle diejenigen, denen sie bestimmt sind.

    Nein, sie sind nicht nur Tees! Sie sind herausragende Darjeeling Tees der ersten Ernte (First Flush), die Kenner so zu schätzen wissen und jedes Jahr im Frühling mit Sehnsucht erwarten. Das Begehren auf sie ist riesig und ihr Zweck ist erfüllt, wenn der Teetrinker mit ihnen nach aufmerksamer Zubereitung koaliert und dem himmlischen Genuss erliegt.

    Darjeeling – FTGFOP1 Namring 2011 DJ9, First Flush

    Der Namring Flugtee bringt sowohl das zarte Aroma des Frühlings, als auch eine schöne Substanz. Er ist leicht und spritzig und zeigt dennoch auch etwas Volumen, das sich mit einer angenehm zarten, beerenartigen Fruchtnote zeigt. Sein goldfarbender Aufguss begeistert und lässt den Darjeeling-Trinker nicht unbeeindruckt!

    Darjeeling_Namring_2011 © TEA & TEA / Torsten Sukrow

    Darjeeling – FTGFOP1 Castleton 2011 DJ30 ch spl, First Flush

    Dieser Schiffsreisende begeistert schon durch den wunderbar frischen, blumigen Duft der Teeblätter. Im Aufguss zeigt er sich mit einer typisch, hellen Tasse. Sein Geschmack ist fruchtig und mild, mit einer schönen Spritzigkeit, die ein guter First Flush Tee auch haben sollte. Ein Darjeeling Tee mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis!

    Darjeeling_Castleton_2011 © TEA & TEA / Torsten Sukrow

    Beide Tees können ab sofort in im TEA & TEA Shop bestellt werden, solange der Vorrat reicht.

     

    Related Posts with Thumbnails

    Nächste Einträge »